https://bsc-hamburg.de/pic/bildsaetze/hafen_3.jpg

Blankeneser HochSeeSegler: Vortrag von Jan von der Bank ("Backe"), Autor, Bootsbauer und Segelweltmeister

Jeden Winter-Dienstag gibt es wieder spannende Themen im BSC!

Der "Blankenser Hochsee-Segler" wurde einmal charmant als "Marktführer unter den Wintervorträgen" bezeichnet. Dies empfinden wir als dickes Lob, wir sind dabei aber gänzlich unkommerziell und auch insbesondere vereinsübergreifend. Kurzum sind unsere BSC-Wintervorträge kostenlos, offen für Mitglieder aller Vereine und haben bei all dem den hart erarbeiteten Anspruch oberste Schublade zu sein. Wir freuen uns auf Euch jeden Dienstag im Winter um 19:30 sharp anfangend.

Unsere Gastronomie heißt alle Gäste vorher, während und nach den Vorträgen herzlich willkommen!

Hamburger Seglerball

Der Hamburger Seglerball 2019 wird am 9. Februar auf dem Süllberg stattfinden. Der Kartenvorverkauf läuft...

Alle weiteren Infos unter www.hamburger-seglerball.de

Stellenausschreibung

Teamverstärkung gesucht

Der BSC schreibt zu die Stelle eines Jugend-Koordinators und -Trainers neu aus. Idealerweise als Halbtagsstelle nachmittags. Die Stellenausschreibung findet sich als Dokument anbei. Wer meint, dass er auf das gesuchte Profil passt, den würden wir sehr gerne kennenlernen!

Download: 2017_Stellenausschreibung_-BSC.pdf

Führerschein-Kurse im BSC

Auch dieses Jahr gibt es wieder Führerschein-Kurse im BSC. Über die Mailadresse fuehrerscheine@bsc-hamburg.de steht Führerschein-Obmann Claas F. Hülsen für Details, Anmeldungen und Rückfragen sehr gerne zu Verfügung.

Die Letzten Helden 2018

Mehr Fotos von den Letzten Helden

>>> Ergebnisse der Letzen Helden <<<

Ein Wochenende der Superlativen. 106 Meldungen, davon 37 alleine in der Piraten-Klasse. 187 Segler, 60 Helfer, eine Klassenvereinigungs-Gründung im BSC, 100 Liter Glühwein und Kakao und, und und. Die Letzten Helden 2018 sind vorbei. Der Samstag beschehrte allen Teilnehmern und Helfern einen fast schon sommerlichen Sonnentag mit angemessenen Temperaturen auf dem Wasser. Die Entscheidung der Wettfahrtleitung erst einmal alle Teilnehmer im Regattagebiet zu versammeln, stellte sich als richtig heraus. Nach und nach setzte sich doch noch etwas Wind durch und es konnten alle Startgruppen einen Lauf für sich ersegeln. Die beiden letzten Startgruppen kämpften sich so gerade eben im erneut abflauenden Wind über die Ziellinie. Der Sonntag hatte dafür mehr Wind und dafür weniger Sonne im Gepäck. Es konnten somit noch drei Läufe gesegelt werden womit für alle Klassen 4 Läufe in die Wertung kamen.

BSC-Piraten

BSC-Piraten beim Aaseepokal in Münster

Dieses Wochenende waren 9 Segler der BSC-Piraten zum Aaseepokal in Münster. Gesegelt wurde traditionell in Doppelbesetzungen, es haben insgesamt 76 Crews gemeldet. Bei bestem Wetter konnten alle 6 geplanten Wettfahrten, trotz wenig Wind, beendet werden. Sowohl auf dem Wasser, als auch an Land bei der Verpflegung und dem Abendprogramm konnte das Team des Segel Club Münster wie gewohnt überzeugen. Vielen Dank, bis zum nächsten Jahr. Dabei waren: Lea Baur, Rasmus Bounken, Leon Meyerdierks, Jule von Appen, Morten Raecke, Emile Eggers, Bennet Schüttke, Lena Harder und Malte Militzer.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Optiregatta auf dem Steinhuder Meer

Nach drei intensiven Trainingslagern, wie Mädchensegeln vom Seglerverband Schleswig Holstein, sowie eine Woche Warnemünde mit unserem Nachbarclub MSC und abschließendem Eiermann-Training in Blossin bei Berlin, war es mal wieder an der Zeit für mich an einem Wettkampf teilzunehmen. Der Seglerverein Grossenheidorn am Steinhuder Meer war das Ziel. Wie auch schon letztes Jahr hatten wir Segler, obwohl schon Mitte Oktober, prächtiges Sommerwetter (bis zu 27 Grad Celsius). Es hätte bisschen mehr Wind sein können (ca. 6 - 9 Kn). Von den sechs geplanten Wettfahrten, konnten an dem Wochenende (13./14.10.) fünf Wettfahrten gesegelt werden. Sonnabend drei und Sonntag zwei. Bis Sonntag einschließlich vierte Wettfahrt konnte ich von knapp 50 Optis den 1. Platz behaupten. Leider reichte aber der Atem nicht bis an das Ende der fünften Wettfahrt. Hier hatte ich mich beim Start leider für die falsche Seite entschieden, was prompt mit einem siebten Platz bestraft wurde. Trotzdem bin ich über das Gesamtergebnis mit dem 3. Platz sehr zufrieden. Letztes Jahr waren es genau zehn Plätze schlechter, bei weit weniger Teilnehmern. Fazit: Trainingslager lohnen sich :-)


Lea Sophie Claasen

1. Deutsche Segel-Bundesliga

Finale auf der Alster in Hamburg

Am Donnerstag wird es ernst. Um 11:00 startet das erste Rennen des Finales der 1. Segel-Bundesliga. Im NRV gibt es am Freitag und Samstag eine Liveübertragung, außerdem kann man natürlich vom Steg aus zu gucken. Die Adresse ist: Schöne Aussicht 37. Wir freuen uns, wenn Ihr vorbeikommt! Besten Gruß, Euer Liga Team.

Zeitplan:

  • Mittwoch 17.10.2018 15:00 Uhr - finales Training zusammen mit dem NRV und dem BYC
  • Donnerstag 18.10.2018 11:00 Uhr - erster Start der Finalserie

Links fürs Wochenende:

Ergebnisse

Livestream Freitag

Livestream Samstag

BSC Absegeln 2018 - 29. - 30. September

16 Boote sind dieses Jahr dem Aufruf des BSC gefolgt und verbrachten einen schönen Nachmittag bei Klönschnack, Wurst und Bier in Stade. Vielen Dank an Budweiser Budvar Deutschland für das köstliche Einlaufbier!

KEEP CALM IT IS A GIRLS WEEKEND

Unter der Rubrik "Mädchensegeln 2018" wurden wir von unserem Nachbarverband, dem Segler-Verband Schleswig-Holstein, eingeladen. Ziel des Wochenendes war es, dass sich wir Mädchen vereinsübergreifend besser kennenlernen und sich u.a. auf Regatten besser zu behaupten. Natürlich sollte der Spass nicht zu kurz kommen. Am Freitag wurden wir nach Schilksee gefahren, wo wir für die nächsten zwei Tage verweilen sollten. Gerade angekommen, wurden wir von unseren Trainerinnen Anna und Mia vom Verband S-H empfangen.

Nachdem wir unsere Boote abgeladen hatten, verteilten wir uns auf die Zweibett-Zimmer im Olympiazentrum. Anschließend lernten wir uns alle beim gemeinsamen Abendessen kennen. Wir waren insgesamt zehn Optimädels. Am Abend haben wir noch eine kleine Übung gemacht, wie wir uns rhetorisch auf dem Wasser verhalten sollen. Dann gab es noch einen kleinen Spaziergang auf der Promenade, bevor um 22 Uhr die Lichter ausgingen. Am nächsten Tag wurde vor dem Frühstück eine kleine Laufeinheit absolviert. Nach der Nahrungseinnahme ging es auf's Wasser für zwei Stunden bei 6 Bft. Mittags stärkten wir uns mit Fleisch und Gemüse und mit neuer Kraft ging es wieder raus auf's Wasser zur zweiten Einheit. Als wir am späten Nachmittag wieder reinkamen wurden die Boote abgebaut, haben uns umgezogen und hatten noch etwas Freizeit. Dann ging es zum Abendbrot. Anschließend spielten wir gemeinsam Gesellschaftsspiele. Um 22 Uhr ging es dann in die Koje.

Der Sonntag war sehr ähnlich, nur mit dem kleinen Vorteil, dass wir morgens nicht laufen mussten Um 17 Uhr wurden wir dann von den Eltern abgeholt. Wir drei hatten im Auto auch noch eine Menge Spaß und haben viel gelacht. Es war für uns ein gelungenes Wochenende und haben uns sehr gefreut, dass der Verband Schleswig-Holstein uns die Möglichkeit gegeben hat, an dieser genialen Veranstaltung teilnehmen zu können - nochmals vielen Dank dafür. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit unseren neu kennengelernten Mitstreitern.

Helene Schneider, Helene Brangs, Lea Sophie Claasen
 

Deutsche Junioren Segel-Liga Act 2 in Berlin

Vom 17. bis 19.August fand in Berlin der 2. Act der Junioren Segel-Liga statt. Für John, Jesper, Bengt und mich war das unser erstes Event in dieser Liga. Wir waren auch das jüngste von den 19 Teams. Daher hieß es für uns erstmal Erfahrungen zu sammeln. Am Freitag, dem Anreisetag, hatten wir auch schon eine erste Trainingseinheit auf den gestellten J70. Das Format ist ähnlich wie in der ersten und zweiten Segel-Bundesliga: In jedem Flight gibt es drei Races mit jeweils 5 bis 7 Booten.

Am Samstag war ebenfalls sehr wenig Wind, sodass wir zwischendurch immer wieder Startverschiebungen hatten. Dennoch sind wir drei Flights gesegelt, wobei wir in einem Flight sogar nach der ersten Kreuz und dem ersten Vorwindkurs geführt haben. Danach hatten wir Pech mit dem Wind, sodass wir in der Wettfahrt im Ziel nur vierter geworden sind.

Am Sonntag war so wenig Wind, dass wir nur noch einen Flight gesegelt sind.

Besonders hervorheben möchte ich die Organisation vom Berliner Yacht-Club und vom Deutschen Segel-Liga e.V., zum Beispiel wurde während der Startverschiebung Eis verteilt und später gab es noch 20m Pizza.

Trotz des wenigen Windes hat uns das Event viel Spaß gemacht und wir haben viele Erfahrungen für die nächsten Events gesammelt. Unser Endergebnis, als 17. von 19, lässt natürlich noch Luft nach oben. Wir haben uns für unser erstes Junioren Segel-Liga-Event aber gut geschlagen. Gewonnen hat das Team vom Münchner Yacht-Club. Einen ausführlichen Bericht sehen Sie in der nächsten Ausgabe der Clubzeitung.

Riek Rüstemeier

Hamburger Jugend Segler Treff 2018

Auch dieses Jahr zog es uns BSC-Piraten wieder an die Alster zum Hamburger Jugend Segler Treff. Jedoch fand es dieses Jahr passend zum Jubiläum des NRVs am NRV statt und auch gleichzeitig mit dem Opti Eddy Bein Preis. Also war ein Caos eigentlich schon vorprogrammiert, jedoch lief alles erstaunlich gut ab.

Nach dem kranen der Piraten am Freitag und den letzten umtrimm Arbeiten, konnte es dann am Samstag den 25.08.2018 endlich los gehen. Als dann auch kleinere Baustellen noch gemeistert wurden ging es aufs Wasser. Das leider sehr regnerische Wetter brachte auch die ein oder anderen Starkwind Boen mit sich. Zusammen mit dem sonst schon sehr drehigen Wind der Alster, kamen drei anspruchsvolle aber faire und erfolgreiche Wettfahrten zustande. Beim ausgiebigen Buffet zurück am NRV wurden auch die sehr durchmischten Ergebnisse der Wettfahrten bekannt. Nach dem ersten Wettfahrttag stellte der BSC aus den vier gesegelten Teams den letzten Platz, jedoch aber auch den Ersten.
So kam es, dass der BSC am Sonntag in goldenen Leibchen unterwegs war.
 
Am letzten Wettfahrttag zeigte der BSC dann noch einmal, bei ein wenig konstanterem Wind, was das Training gebracht hat. Das goldene Leibchen musste leider zum Schluss gegen ein Blaues eingetauscht werden, jedoch konnten die drei anderen BSC-Teams sich um einige Plätze noch Mal verbessern. Zum Schluss fuhren wir unter Sonnenschein mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen nach Hause sowie auch diese Mal wieder mit dem Besten Hamburger Jugend Team.
 
3. Platz: Lea Baur/Malte Militzer
7. Platz: Emile Eggers/Leon Meyerdierks
12. Platz: Pippa Sörensen/Frieda Meltzner
14. Platz: Jule von Appen/Johanna Hahne

nrv.de

nrv.de

nrv.de

nrv.de

nrv.de

nrv.de

nrv.de

Piraten IDM 2018

sailing-pictures.de

Vom 17.07. bis zum 21.07 fand dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft im Piraten statt. Das besondere dieses Jahr, die Jugend Meisterschaft und die Erwachsenen Meisterschaft fanden zur selben Zeit am Steinhudermeer bei der Baltischen-Segler-Vereinigung  statt.

Von den insgesamt elf BSC Seglern fuhr ein Großteil bereits am 15.07. schon nach Steinhude. Geplant war es, an den Tagen vor der Meisterschaft, das Klassenvereinigungs-Training mit zu machen, wie schon in den letzten Jahren. Aufgrund von mangelndem Wind konnten wir leider nur die Theorie des Trainers Christan genießen und verbrachten die Tage dann schließlich mit der Vermessung, Baden und den letzten Einstellung am Schiff. Dank der älteren Segler hatten wir dafür auch immer gute Ansprechpartner bei Fragen.

Die Meisterschaft begann am Mittwoch mit leider immer noch ziemlich wenig Wind, welcher sich auch über die Woche wenig änderte. 
Insgesamt konnten wir an zwei Tagen segeln, an diesen haben wir sechs gute und faire Wettfahrten geschafft. Auch trotz der zum Teil nur 1m Wassertiefe. Die Wettfahrtleitung hat nachvollziehbare Entscheidungen getroffen, selbst wenn das ziemlich oft die Flagge zur Startverschiebung beinhaltete.

Das Segeln ist ein wenig zu kurz gekommen, die Verpflegung nicht. Die Piraten KV übernahm bei der Jugend das gesamte Essen netterweise. 
Das beinhaltete ein Frühstück Buffet von Brötchen über Müsli und Obst bis zu Rührei, ein Snack sowie ein Freigetränk nach dem Segeln und ebenfalls ein Buffet zum Abendessen, wo es auch an nichts mangelte. Wir danken dafür den ganzen Helfern und der Gastronomie, welche hervorragende Arbeit geleistet hat.

Zurückblickend war es durch die durchgängig 34 Grad eine sehr warme, jedoch gut organisierte und erfolgreiche Woche. Besonders die Zusammenlegung beider Meisterschaften war meiner Meinung nach ein Gewinner für beide Seiten.

Aus dem BSC nahmen Teil bei den Jugendlichen (Jahrgang 1999 und jünger ):

7. Platz:   Lea Baur und Malte Militzer
12. Platz: TheresaTiller und Johanna Hahne
15. Platz: Niklas Sävecke und Morten Raecke
16. Platz: Jule von Appen 
22. Platz: Leon Meyerdierks und Bruno Nixdorf 
Von 26 Teilnehmern

Bei der Erwachsenen Meisterschaft nahmen Teil aus dem BSC (Jahrgang 1998 und älter):

18. Platz: Lena Harder 
35. Platz: Emile Eggers 
Von 37 Teilnehmern

 

(Lea Baur)

Bootstaufe bei Kaiserwetter

Taufe des neuen RIB-Schlauchbootes "Golli"

Bei schönstem Taufwetter wurde das neue RIB in Anwesenheit vieler Clubmitglieder auf den Namen Golli getauft. Das neue Boot findet nun wie auch sein verstorbener Namensgeber seinen festen Platz im täglichen Betrieb des BSC an der Elbe.

Helga Cup 2018

Die BSC-Piratenbräute im hervorragenden ersten Viertel

Vergangenes Wochenende waren wir - die BSC Piratenbräute mit Lea Baur, Johanna Hahne, Theresa Tiller und Hanna Wille - beim Helga Cup an der Alster. Der Mix aus J70 und Seascape war am Anfang ungewohnt, jedoch sind wir zum Schluss auch mit der Seascape gut zu recht gekommen. Eine Regatta mit zwei verschiedenen Booten ist was neues, aber auch herausforderndes und für uns sehr spannendes gewesen. Eine Gute Idee, um Frauen wieder mehr in den Segelsport zu integrieren!

Es war eine erfolgreiche Regatta und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr! Vielen Dank an den NRV für die tolle Organisation und danke an alle Teilnehmerrinnen für die aufregenden Rennen! Insgesamt erreichten wir den 16. Platz von 62 Teams und freuen uns über dieses tolle Ergebnis.

Hier geht's zu den Ergebnissen

Saisonauftakt der BSC-Piraten in Berlin

Unsere 5 Crews der BSC-Piraten fuhren zum Tegeler-Preis der Malche in Berlin!
25 Boote am Start, mit Sonne, Regen und wechselnden Winden. Ein super Event mit guter Organisation. Wir freuen uns aufs nächste Mal.

Platzierungen:                 
Platz 14 Lea Baur und Malte Militzer
Platz 15 Theresa Tiller und Lars Malte Kallauch
Platz 17 Niklas Sävecke und Morten Raecke
Platz 20 Georg Ruland und Hendrik Westphal
Platz 24 Leon Meyerdierks und Rasmus Bouncken

Hier geht es zu den Ergebnissen:

Download: Piraten_Liste.pdf

28 Boote beim Opti-C-Seehund-Cup im "Leih-Revier" Oortkaten

Dank an die Freunde vom SC4 für die Hilfe und Unterstützung! Details folgen. Fotos sind schon auf der BSC-FB-Seite

Download: Ergebnisse-Seehund-Cup.pdf

J/70-Jugendteam des BSC beim eisigen Budvar-Cup

Am Wochenende haben wir endlich unsere Segelsaison bei dem Budvar Cup im NRV eingeläutet. Bedingt durch unsere nicht all zu große J70 Segelerfahrung und dem Starkwind, sind wir am ersten Tag nur unter Groß für uns selber gesegelt. Den zweiten Wettfahrttag haben wir jedoch mit genommen, wenn auch vom Ergebnis her nicht all zu erfolgreich. Dafür haben wir uns als Team besser kennengelernt und den Starkwind als Training für kommende Regatten genutzt.

Gesegelt sind:
Malte Militzer, Johanna Hahne, Riek Rüstemeier, Lea Baur

Piraten im Trainingslager

BSC-Piraten bereiten sich vor Neustadt auf die Saison vor

Auch dieses Jahr ging es Anfang Mai für die Piraten Gruppe wieder auf das Trainingslager, nach Neustadt. Bei bestem Wetter und tollen Segelbedingungen konnten wir 5 Tage lang viel segeln und hatten sehr viel Spaß zusammen. Direkt im Anschluss ging es weiter nach Berlin, zur 80 Jahre Pirat Jubiläums Regatta. Zusammen mit weiteren 65 gestarteten Piraten, war es ein gelungener Abschluss des Trainingslagers.

Winterzeit ist Eissegelzeit!

Letztes Wochenende auf dem Pönitzer See. Die BSC-Jugend gibt alles.

Frauen-Europameisterinnen!

Der Titel bleibt im BSC!

Der BSC ist mit allen drei J/24s auf der Euro am Plattensee gewesen. Wir sind bestes deutsches Boot geworden ("Süllberg") sowie Frauen-Europameisterinnen ("Rotogirls"). Glückwunsch von Verein und Vorstand! 

Neue BSC-Gürtel eingetroffen

Jetzt im Büro erhältlich

Im BSC-Büro ist auf Initiative von Ove Franck (Fa.Brandontex) die erste Probe-Ladung neuer BSC-Gürtel eingetroffen und kann dort für EUR 19,90 pro Stück erworben werden. Die ersten 10 sind schon weg. Anbei die Größen-Tabelle, wobei Größe S erst bei der zweiten Lieferung mitkommen wird.

D-Ring Belt, dunkelblaues Gurtband, vierfarbig gewebtes Satinband im BSC-Look.

S Hüftumfang 70cm-95cm (100cm Länge)
M Hüftumfang 80cm-105cm (110cm Länge)
L Hüftumfang 96cm-116cm (120cm Länge)
XL Hüftumfang 104cm-124cm (130cm Länge)
XXL Hüftumfang 114cm-134cm (140cm Länge)

Weltumsegler Michel Athmer ist zurück!

5 Jahre Weltumseglung auf der "Sinus"

Michel Athmer kommt nach 5 Jahren Weltumseglung auf seiner "Sinus" zurück nach Hause. Willkommen Michel von allen hier im BSC. Schön, dass Du heil zurück bist!

Yachticon unterstützt den BSC

Freunde muss man haben!

Die Brillanz einer Freundschaft lebt nicht von der Brillanz eines Fotos, sondern dass man sich gegenseitig hilft. Der BSC ist ein bisschen stolz Freunde wie Yachticon aus Norderstedt zu haben, die unser Bundesliga-Team, die J/24s und auch unsere Jugendarbeit mit Ihren Produkten unterstützen. Mitunter können wir es ihnen "heimzahlen", wenn wir Yachticon-Produkte bei der Winterarbeit benutzen. Yachticon-Produkte bekommt man im gut sortierten Fachhandel.